Choose your language: ende
Alexia Huber & Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB
Landsberger Str. 154
80339 München
Fon: 089 / 12 19 32 8 – 00
Fax: 089 / 12 19 32 8 – 30
info@steuerberaterin-huber.de

Steuerberatungshonorar

Allgemeine Mandanten-Informationen: Steuerberatungshonorar

Nach §§ 64 und 72 des Steuerberatungsgesetzes (StBerG) sind Steuerberater an eine Gebührenverordnung gebunden, die der Bundesfinanzminister mit Zustimmung des Bundesrats erlässt. Steuerberater rechnen Ihre Honorare daher nach der  Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) ab.

Die Gebühr für eine Erstberatung beträgt nach § 21 Abs. 1 StBVV bis zu 190 € zzgl. 19 % USt. Unser Steuerberater-Stundensatz für eine Erstberatung beträgt 110 € zzgl. USt. Auf dem Gebiet des internationalen Steuerrechts oder bei komplexeren Sachverhalten berechnen wir einen Stundensatz von 150 € zzgl. 19 % USt. Bitte erkundigen Sie sich in Ihrem konkreten Fall. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

Für den weitaus überwiegenden Teil der beruflichen Tätigkeiten sieht die StBVV eine Wertgebühr vor. Das Honorar für Steuererklärungen, Jahresabschlüsse und Finanzbuchhaltungen ist eine Wertgebühr, die sich nach dem Gegenstandswert richtet. Bitte beachten Sie, dass ein Rahmen von Mindest- bis Höchstgebühren in der StBVV gegeben ist. In der Regel wird maximal eine mittlere Gebühr abgerechnet.

Für die Lohnbuchführung ist eine Betragsrahmengebühr und/oder Zeitgebühr in der StBVV vorgesehen.

Bei Einsprüchen und Anträgen kann eine Wert- oder Zeitgebühr abgerechnet werden.

Die Zufriedenheit unserer Mandanten ist uns ein persönliches Anliegen. Unsere Leistungen für Buchhaltung, Jahresabschluss, Steuerberatung und Existenzgründerberatung gestalten wir fair und in angemessenem Verhältnis zum Aufwand.

Wichtiger Hinweis:

Steuerberatungskosten dürfen in der Steuererklärung regelmäßig als Betriebsausgaben oder Werbungskosten angesetzt werden, wenn Sie bei der Ermittlung der Einkünfte anfallen oder im Zusammenhang mit Betriebssteuern stehen. Dadurch fließt Ihnen ein Teil des Steuerberaterhonorars (bis zu 51,08 %) durch die Steuerersparnis wieder zurück.